bumerang-werfen-titelbildSpiele für Draussen 

Bumerang werfen

Wie wirft man einen Bumerang? Ohne Vorwissen ist das gar nicht so einfach! Wenn du sicher einen Bumerang werfen willst, haben wir die für dich passende Anleitung!

Schon gewusst?

Wie funktioniert ein Bumerang? einfach erklärt.

Zunächst klären wir ein paar Vorbereitungen und Sicherheitshinweise, bevor wir die genaue Wurftechnik erklären.

Wie wirft man einen Bumerang: Vorbereitung

Bevor du einfach werfen kannst, musst du sicher sein, dass nichts passieren kann. Manche Fluggeräte haben eine beachtliche Flugweite und können erheblichen Schaden an Mensch und Tier verursachen!

Kein Wunder, dass Bumerangs eigentlich als Wurfwaffe erfunden worden sind!

Den richtigen Ort finden

Am besten eignen sich große, offene Flächen zum Bumerang werfen.

Empfehlenswert sind große Wiesen & Felder, freie Parkanlagen oder leer stehende Ackerflächen. Bei letzterem ist es vielleicht besser um Erlaubnis zu fragen. Denn der Grundstücksbesitzer hat immer Hausrecht. Im schlimmsten Fall würde man Hausfriedensbruch begehen!

Sicherheit geht vor!

Damit es nicht zu Verletzungen oder Sachschäden kommen kann, empfehlen wir das Bumerang Werfen nur mit ausreichend Sicherheitsabstand!

Tipp:

Mindestens 50 Meter Abstand zu allen Seiten sollten es schon sein!

Rechts- oder Linkshänder?

Die folgende Anleitung ist, wegen der Verbreitung, für Rechtshänder geschrieben. Linkshänder sollten dementsprechend umdenken.

Wichtiger Tipp: Bumerangs sind nicht beidhändig benutzbar! Um das Werfen korrekt zu lernen, benötigst du unbedingt das richtige Modell!

Linkshänder brauchen spezielle Bumerangs!

Bumerang werfen: Technik

Wenn alle Vorbereitungen getroffen sind, kann es losgehen!

Folgende Anweisungen sind für einen erfolgreichen Wurf zwingend zu beachten. Bei falscher Ausführung kann es durch herabstürzende Bumerangs zu Verletzungen kommen!

Position zum Wind

Du kannst nicht einfach in irgend eine Richtung loswerfen!

Es ist wichtig zu beachten von wo der Wind kommt. Stelle dich gerade entgegen der Windrichtung.

Finger anlecken und in die Höhe halten. So findest du schnell die Windrichtung heraus

bumerang werfen-abwurfwinkel
Nicht einfach gegen den Wind werfen!

Drehe dich jetzt so, dass du deinen Bumerang im Winkel von 45-90 Grad zum Wind nach rechts (Linkshänder nach links) abwerfen kannst. Das ist wichtig, damit die Luft an den Flügeln korrekt entlang strömen kann. Nur so schafft der Bumerang auch eine komplette Runde!

Neigungswinkel deines Armes

Beim Bumerang Werfen wird der Arm über den Kopf gehoben. Es ist dabei wichtig den richtigen Winkel einzuhalten.

bumerang werfen-neigungswinkel
Über den Kopf werfen im richtigen Winkel!

Ein Winkel von 45 Grad sollte keinesfalls überschritten werden!

Je nach Windstärke ist der Abwurf senkrecht bis maximal 45 Grad. Stärkere Winde erfordern einen steileren Abwurf.

Winkel des Abwurfs

Der Abwurf erfolgt nicht flach! Es handelt sich ja nicht um eine Frisbee!

Ideal ist ein leicht erhöhter Wurf. Etwa 5-15 Grad über dem Boden. So ist sichergestellt, dass der Bumerang nach dem Wurf auf der richtigen Höhe zurückkehrt und nicht über den Spieler fliegt oder im Boden landet.

bumerang werfen-abwurfwinkel-vom-boden
Leicht nach oben werfen ist das Ziel!

Die Grifftechnik

Der richtige Griff vor dem Wurf ist ebenfalls wichtig.

Es gibt zwei unterschiedliche Möglichkeiten den Bumerang zu halten.

Entweder greift man von unten mit Mittel- und Zeigefinger oben auf die Schrägkante und klemmt ihn mit dem Daumen ein. Oder man nimmt nur den Daumen mit dem Zeigefinger („pinch grip“).

Der perfekte Abwurf

Zum perfekten Wurf gehört auch, dem Bumerang eine starke Rotation mit auf den Weg zu geben.

Am besten gelingt dies durch ein peitschenartiges Einschnappen des Handgelenks kurz vor dem Abwurf. Dabei ist es wichtig die oben beschriebenen Winkel nicht zu verreißen.

So erkennst du einen saubere Flugbahn

Wenn du alles richtig gemacht hast, steigt der Bumerang nach dem Wurf langsam auf. Während der gesamten Flugdauer vollführt er einen kompletten Kreis und senkt sich langsam wieder ab.

Am Ende der Flugbahn wird er immer langsamer und sollte sich dann recht einfach horizontal fangen lassen.

Tipps für häufige Fehler

    • Der Bumerang fällt kurz nach dem Wurf zu Boden
      Erhöhe deine Wurfkraft. Dein Abwurf war zu schwach.
    • Ich kann ihn nicht fangen. Er fliegt über mich hinweg
      Deine Wurfkraft war zu hoch! Wirf etwas schwächer.
    • Er landet zu weit rechts von mir
      Dann musst du den Winkel zu Wind verkleinern. Drehe dich zur Windrichtung hin.
    • Er landet zu weit links von mir
      Du solltest den Winkel zum Wind vergrößern. Drehe dich von der Windrichtung weg.
    • Der Bumerang steigt erst steil nach oben und stürzt dann ab
      Du wirfst zu flach! Denk dran: Es ist keine Frisbee. Wirf etwas steiler!
    • Die Flugbahn endet zu weit vor mir. Ich kann ihn nicht fangen.
      Erhöhe den Neigungswinkel ein wenig. Du wirfst zu steil.
  • Der Bumerang fliegt sehr tief und kommt zu tief zurück
    Wirf ihn etwas höher ab.

Das richtige Werfen erfordert einiges an Übung. Lass dich nicht entmutigen und bleib dran!

Man liest leider zu viele Rezensionen auf Amazon, in denen frustrierte Anfänger ihr Misslingen auf das Produkt schieben.

Viele stellen sich das vielleicht etwas zu leicht vor. Dafür ist das Gefühl nach einem sauberen Wurf umso befriedigender. Mit der Übung kommt auch die Routine.

Bumerang fangen

Der Wurf ist erst nach dem sauberen Fangen abgeschlossen.

Man wirft zwar mit einer Hand, das Fangen geschieht aber mit 2 Händen. Halte beide Hände flach übereinander und schnappe zu, wenn das Wurfobjekt zu dir zurückkommt.

Videoanleitung

Bildnachweise

[1] Titelbild: „Bumerang“ von Paleontour auf Flickr.com

Related posts

Leave a Comment